MGH > Wir über uns > Geschichte

Geschichtliches...

© Vermessungsamt München, GH Westend
Luftbild Gollierstrasse, Farbfoto

Im Rahmen einer aktiven Wirtschaftspolitik wurde im November 1981 die Münchner Gewerbehofgesellschaft mbH von der Landeshauptstadt München, der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern und
der Handwerkskammer für München und Oberbayern gegründet. Ziel der Gesellschaft ist es, vielen kleinen und mittleren Betrieben des Handwerks, des Handels und des produzierenden Gewerbes geeignete und günstige Gewerbeflächen in innerstädtischen Lagen zu bieten.

Der erste Gewerbehof wurde 1983 am Frankfurter Ring eröffnet. für den Gewerbehof Westend kaufte die Stadt München ein Grundstück an der Westendstraße. Dieses war von 1887 bis 1979 das Werksgelände der "Königlich bayerischen Hof-Gummi- und Asbestwarenfabrik R. F. Metzeler & Co.", die dort technische und chirurgische Artikel, Kurz- und Spielwaren, wetterfeste Kleidung, luft- und wasserdichte Gebrauchsgegenstände herstellte. Nach dem Umbau der vorhandenen Gebäude und teilweisen Neubau entstand hier 1984 der erste Bauabschnitt des Gewerbehofs Westend, der 1988 durch einen zweiten Bauabschnitt erweitert wurde. Der Gewerbehof Westend ist mit rund 27.000 m² Mietfläche bis heute der größte Gewerbehof der MGH.

1998 schloss sich die MGH mit der Münchner Technologiezentrum Betriebsgesellschaft mbH (MTZ) zusammen; es entstand die MGH-Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrumsgesellschaft mbH. Das Aufgabenspektrum der Gesellschaft erweiterte sich um die Förderung von Existenzgründern und jungen Unternehmen aus allen Technologiebereichen.

Der Gewerbehof Perlach wurde 1991 errichtet und 1997 wurde der Gewerbehof Sendling fertiggestellt. Im Jahr 2004 wurde der Gewerbehof Giesing erbaut. 2008 zog das MTZ in das von den Stadtwerken neu errichtete Technologiezentrum am Agnes-Pockles-Bogen ein. Der Gewerbehof Laim wurde im Frühjahr 2011 mit 11.000m² Gewerbefläche eröffnet.

Der Erfolg der Gewerbehöfe veranlasste den Stadtrat, 1993 ein Gewerbehofprogramm zu beschließen, das laufend fortgeschrieben wird und dessen Aufgabe es ist, ein flächendeckendes Netz an Gewerbehöfen im Stadtgebiet aufzubauen. Inzwischen verwaltet die MGH sechs Gewerbehöfe mit einer Mietfläche von insgesamt 64.000m².